Literaturhaus Nürnberg e.V.

Luitpoldstraße 6
90402 Nürnberg
Telefon 0911 2342658

Programm - Made in Franken

Natascha Wodin

Abgesagt: Natascha Wodin: Nastjas Tränen / Lesung und Gespräch

Dienstag, 30. November 2021 · 19.00 Uhr

Entfällt!

Eine Frau zwischen Hoffnung und Heimweh

Natascha Wodin, geboren in Fürth, hat ihre Kindheit und Jugend in Franken verbracht. Für ihr einfühlsames, autobiografisch geprägtes Werk hat sie im Juli den ersten Gisela-Elsner-Preis des Literaturhauses Nürnberg erhalten. Jetzt präsentiert sie bei uns ihren neuen Roman, der wie ihre Erfolgsromane „Sie kam aus Mariupol“ und „Irgendwo in diesem Dunkel“ wieder um die eigenen Wurzeln kreist. Eine Frau, die nach dem Mauerfall aus der Ukraine zum Arbeiten nach Berlin kommt, erinnert sie an das Schicksal ihrer ebenfalls aus der Ukraine stammenden, heimatlosen Mutter.

Moderation: Katharina Erlenwein 

Abgesagt: Thomas Medicus: „Heinrich und Götz George. Zwei Leben“ / Lesung und Gespräch

Montag, 6. Dezember 2021 · 19.00 Uhr

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Literaturzentrum Nord KUNO

Eine Vater-und-Sohn-Geschichte: die Biographie zweier deutscher Schauspieler

Heinrich und Götz George waren, jeder in seiner Zeit, berühmte und beliebte Volksschauspieler. Heinrich George war der Theater- und Filmkönig der Weimarer Republikund im Dritten Reich. Sein Sohn Götz George verkörperte nicht nur Tatort-Kommissar Schimanski, sondern war auch als Charakterdarsteller berühmt, wie der fränkische Autor Thomas Medicus beschreibt.

In Zusammenarbeit mit dem Casablanca-Kino Nürnberg bieten wir Filme mit Heinrich und Götz George an: "Metropolis" und "Der Totmacher" werden dort voraussichtlich Ende Dezember und im Januar zu sehen sein. Beachten Sie unsere Informationen auf dieser Seite und unter casablanca-nuernberg.de

Moderation: Dirk Kruse

Literaturhaus Nürnberg e.V
Luitpoldstraße 6 , 90402 Nürnberg

Historie
Vorstand
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anfahrt

Unser Newsletter