Skip to main content

Literaturhaus Nürnberg e.V.

Luitpoldstraße 6
90402 Nürnberg
Telefon 0911 2342658

Liebe Literaturfreunde,
wir begrüßen Sie herzlich zu unserem aktuellen Programm. Für die Veranstaltungen des Literaturhaus Nürnberg e. V. können Sie Karten ausschließlich online erwerben. Reservierungen und Abendkasse sind nicht vorgesehen. Mit einer einfachen Registrierung können Sie auf das Buchungssystem zugreifen. Es gilt die freie Platzwahl. Informieren Sie sich bitte tagesaktuell über die Durchführung der Veranstaltung auf unserer Website, über Facebook oder Instagram.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Literaturhaus Nürnberg

Lesung

Sebastian Hotz

ABGESAGT! ARD-Buch-Lounge live aus dem Literaturhaus Nürnberg

Donnerstag, 18. Juli 2024, 19 Uhr

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hat ARD Kultur entschieden, die für heute (18. Juli) geplanten Buch-Lounge abzusagen, und bittet dafür um Verständnis.

Der Literaturhaus Nürnberg e.V. bedauert die Absage. Wir hätten sie gerne durchgeführt, weil wir daran glauben, dass eine sachliche Diskussion zwischen Menschen, die sich real an einem Ort wie dem Literaturhaus begegnen, zu einer Ent-Emotionalisierung des Themas beigetragen hätte. Demokratie braucht Auseinandersetzung, in diesem Sinne werden wir das Literaturhaus Nürnberg weiterführen. Die für den Abend gekauften Karten werden selbstverständlich zurückerstattet.

Mona Ameziane talkt mit „El Hotzo“ Sebastian Hotz und Sophia Fritz

Wir freuen uns, dass die ARD-Buch-Lounge mit ihrer Live-Talkreihe im Literaturhaus zu Gast ist. Moderatorin Mona Ameziane hat Comedian und Autor „El Hotzo“ Sebastian Hotz auf der Bühne sowie die junge Kolumnistin und Schriftstellerin Sophia Fritz. Sebastian Hotz, geboren 1996 in Forchheim, ist einer der angesagtesten Social Media-Stars seiner Generation mit über einer Millionen Followern und hat mit „Mindset“ einen Roman über erfolgsgeile Männer geschrieben. Sophia Fritz, Jahrgang 1997, hat in ihrem Sachbuch „Toxische Weiblichkeit“ den Debatten um das Geschlechterverhältnis und den Stand des Feminismus einen spannenden Blickwinkel hinzugefügt. Das Gespräch wird danach auch als Podcast abrufbar sein.

ACHTUNG: Die Veranstaltung ist aufverkauft, es gibt keine Karten mehr.

Anmerkung des Literaturhaus Nürnberg e.V. zur aktuellen Aufregung um El Hotzos Post bzgl. Trump:

Das Literaturhaus Nürnberg e.V. ist ein Ort des Diskurses und der Diskussion über Literatur und ein Lernort in Sachen Demokratie. Ein Ort der Auseinandersetzung, des Argumentierens und auch des Aushaltens von Positionen, die von der eigenen Meinung abweichen. Deshalb werden alle unsere Veranstaltungen von erfahrenen Moderatorinnen und Moderatoren geleitet. Moderation stammt vom lateinischen Wort moderare und bedeutet ‚mäßigen‘. Wir laden keinen Gast aus, nur weil uns seine politischen Äußerungen nicht passen, sondern wir reden und diskutieren mit ihm über seine Positionen. Wir haben immer mal wieder Gäste, die umstrittene Aussagen machen und in der öffentlichen Kritik stehen, wie zuletzt etwa Monika Maron oder Deborah Feldman. Mit ihnen haben wir erkenntnisreiche, gelungene und ausgewogene Veranstaltungen durchgeführt. Auch wenn wir die menschenverachtende Äußerung von El Hotzo keinesfalls teilen, möchten wir mit ihm darüber auf dem Podium sprechen. Auch darüber, wie er seine Medienpräsenz nutzt und wie er mit der Verantwortung dabei umgeht.

ARD Kultur RGB