Literaturhaus Nürnberg e.V.

Luitpoldstraße 6
90402 Nürnberg
Telefon 0911 2342658

  • Home
  • Archiv
  • Nadine Schneider: Wohin ich immer gehe / Lesung und Gespräch

Nadine Schneider: Wohin ich immer gehe / Lesung und Gespräch

Mittwoch, 13. Oktober 2021, 19 Uhr

In Nadine Schneiders erstem Roman „Drei Kilometer“, der 2019 erschienen ist, geht es um eine junge rumäniendeutsche Frau im Sommer 1989, die hin- und hergerissen ist zwischen zwei Männern, und vor der großen Entscheidung steht, ob sie aus der Ceauşescu-Diktatur fliehen soll. Der Debütroman von Nadine Schneider wurde mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet und für seinen reifen, unsentimentalen Ton sehr gelobt. Mit „Wohin ich immer gehe“ legt Nadine Schneider erneut einen Roman über diese weltpolitische Wendezeit vor. Dieses Mal geht es um einen homosexuellen Mann namens Johannes Seeler, der 1987 aus Rumänien flieht, indem er die Donau durchschwimmt. Dabei wird er von seinem Freund David getrennt, von dem er nie wieder etwas hört. Als Johannes 1993 in seine alte Heimat reisen muss, um seinen Vater zu beerdigen, hätte er die Gelegenheit nach David zu suchen. Oder soll er die Gespenster der Vergangenheit lieber nicht aufscheuchen? Kritiker loben die fränkische Autorin für ihr reifes Erzählen und den Erfahrungshorizont, den sie vermittelt. In seiner Besprechung in der F.A.Z. stellte Andreas Platthaus Nadine Schneider sogar ob ihres rumäniendeutschen Fokus` auf eine Stufe mit Iris Wolff und Herta Müller.

Literaturhaus Nürnberg e.V
Luitpoldstraße 6 , 90402 Nürnberg

Historie
Vorstand
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anfahrt

Unser Newsletter