Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDonnerstag, 08. Dezember 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Wilhelm Genazino: „Außer uns spricht niemand über uns“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

„Das wirkliche Leben ist poetischer und geheimnisvoller. Es zu finden, ist uns aufgegeben“, so Wilhelm Genazino („Süddeutsche Zeitung Magazin“, 44/2011).Diese Überzeugung prägt seine großartigen Romane und Essays, für die er namhafte Auszeichnungen erhielt, etwa den Kleist-Preis, den Georg-Büchner-Preis und den Kasseler Preis für groteske Literatur.

Bei seinen Literaturhaus-Lesungen fasziniert uns Wilhelm Genazino immer aufs Neue als Großstadt-Flaneur mit feinem Sensorium. Seine Entdeckungen verwandelt er in Sprachbilder von funkelnder Poesie und großer Aussagekraft über gegenwärtige gesellschaftliche Befindlichkeiten und individuelle Schicksale. Eindringlich gelingt ihm das in seinem neuen Roman „Außer uns spricht niemand über uns“  (Hanser): Der Ich-Erzähler, ein Schauspieler ohne Engagement, hält sich als Rundfunksprecher und Moderator von Modeschauen über Wasser. Erfolgreich vermeidet er es, die Regie über sein Leben zu übernehmen. Dass er sich nach Bedeutsamkeit sehnt, drängt ihn keineswegs zu Taten. Wesentlich mehr neigt er zum Abwarten – im Gegensatz zu seiner Freundin Carola, deren Mut zu Konsequenzen er fatal unterschätzt. So sieht sich der Lebenskünstler plötzlich mit der Realität konfrontiert … Das Drama vom Widerspruch zwischen Ideal und Wirklichkeit erzählt Genazino mit Wortwitz, Situationskomik, Melancholie und viel Empathie.

Details

Datum:
Donnerstag, 08. Dezember 2016
Zeit:
20:00 - 22:00
Eintritt:
12,00 €
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Literaturhaus Nürnberg
Luitpoldstraße 6
Nürnberg, 90402 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Wilhelm Genazino liest aus seinem Roman „Außer uns spricht niemand über uns“.|© Joachim Hauser
Außer uns spricht niemand über uns

Man versteht natürlich, dass Carola ihren Partner zuweilen nicht mehr erträgt. Er hat sich als gescheiterter Schauspieler und Radiosprecher in einer bequemen Mittelmäßigkeit eingerichtet. Nur in Notfällen kann er von seiner Freundin zu stärkeren Emotionen bewegt werden. Der Fall tritt ein, als Carola ihren Helden verlässt. Sie wird durch diese Notbremsung allerdings nicht glücklicher. Im Gegenteil. Wie der Zufall es will, erklärt sich die Mutter der entweichenden Freundin bereit, dem Verlassenen auszuhelfen. Kann sie ihn retten? Und will der überhaupt gerettet werden? Ob und wie, das steht in diesem so witzigen wie bösartigen Roman.

„Man liest Genazino ungefähr so, wie man sich Woody-Allen-Filme anschaut.“ Claus-Ulrich Bielefeld, Die Welt

Wilhelm Genazino:
„Außer uns spricht niemand über uns“
EAN 9783446252738
Hanser
18,– €

Schriftgröße
Kontrastmodus