Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 20. Oktober 2015Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Stephan Thome: „Gegenspiel“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1972 im hessischen Biedenkopf geboren, studierte Stephan Thome Philosophie, Religionswissenschaft und Sinologie in Berlin, Nanking, Tokio und Taipeh, wo er von 2005 bis 2011 lebte und forschte – hauptsächlich im Bereich der modernen konfuzianischen Philosophie, der er auch seine Doktorarbeit widmete. Sein erster Roman „Grenzgänge“ wurde 2009 als bestes Debüt mit dem „aspekte-Literaturpreis“ ausgezeichnet und stand auf der Shortlist zum „Deutschen Buchpreis“, genau wie Thomes zweiter Roman „Fliehkräfte“.

Ein Paar, zwei immer weiter auseinanderdriftende Lebenswege und der Versuch, die krisengeschüttelte Ehe zu retten und zugleich sich selbst treu zu bleiben: Davon erzählt „Fliehkräfte“ aus der Sicht des Mannes und der neue Roman „Gegenspiel“ (Suhrkamp), aus dem Stephan Thome bei uns liest, aus der Perspektive der Frau: Mit fast 50 sieht Maria Pereira die Chance, nach 20 Jahren dem Dasein als Hausfrau in der Provinz zu entkommen – jetzt oder nie. So beschließt sie, Bonn den Rücken zu kehren und ihr berufliches Glück am Theater in Berlin zu suchen. Doch die Fernbeziehung mit ihrem Ehemann Hartmut wird zur Bewährungsprobe. Alles steht auf dem Spiel: die Ehe, aber auch die Lebensideale beider Partner, die nun Bilanz ziehen. Ein psychologisch subtiler Roman über Täuschung und Selbsttäuschung, Aufbruch und Verantwortung – auch gegenüber dem eigenen Leben.

Details

Datum:
Dienstag, 20. Oktober 2015
Zeit:
20:00 - 22:00
Eintritt:
12,00 €
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Literaturhaus Nürnberg
Luitpoldstraße 6
Nürnberg, 90402 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Stephan Thome liest aus seinem neuen Roman „Gegenspiel“.|© Joachim Hauser
Gegenspiel

Maria ist achtzehn und möchte raus aus Portugal. Mitte der Siebzigerjahre bietet das Land einer jungen Frau wenig Perspektiven. Maria aber will nicht heiraten und Kinder kriegen, sie will mehr vom Leben. Als das neue Jahrzehnt anbricht, geht sie nach Berlin, beginnt ein Studium und eine Beziehung mit einem rebellischen Theatermacher, die bald scheitert. Allen Plänen vom unabhängigen Leben zum Trotz findet sich Maria schließlich als Ehefrau und Mutter in der nordrhein-westfälischen Provinz wieder und schaut ihrem Mann Hartmut beim Karrieremachen zu. Lang arrangiert sie sich mit den Verhältnissen, aber als die Tochter erwachsen und auf dem Sprung aus dem Haus ist, trifft Maria eine Entscheidung.

Stephan Thome:
„Gegenspiel“
EAN 9783518466506
Suhrkamp
12,– €

Schriftgröße
Kontrastmodus