Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungDienstag, 04. November 2014Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Galsan Tschinag: „Der Mann, die Frau, das Schaf, das Kind“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1943 in der Mongolei geboren, wuchs er in einer Nomadenfamilie auf. Er studierte in Leipzig Germanistik und schloss 1968 als Bester seines Jahrgangs ab. Dann lehrte er an der Universität in der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar Deutsch – bis er 1976 wegen „politischer Unzuverlässigkeit“ Berufsverbot bekam. Seit Jahrzehnten ist er als Grenzgänger und Brückenbauer zwischen den Kulturen viel unterwegs: im Altaigebirge als Schamane und Stammesoberhaupt der Tuwa-Nomaden und als Schriftsteller mit internationalem Renommee auf Lesereisen durch ganz Europa. Er wurde vielfach ausgezeichnet, etwa mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis und dem Bundesverdienstkreuz.

Nach der eindrucksvollen Lesung im Jahr 2008 aus seinem autobiografischen Buch „Die Rückkehr“ stellt er uns nun seinen neuesten Roman „Der Mann, die Frau, das Schaf, das Kind“ (Unionsverlag) vor: Mitten in der neuen mongolischen Metropole in einem Hochhausflur begegnen sich ein alter, gestrandeter Nomade und eine junge Frau, die hilflos ist angesichts des Schafes, das sie bei einem Quiz gewonnen hat, und angesichts der Verfolgung durch Angehörige ihres ehemaligen Liebhabers, eines mächtigen Oligarchen. Allein wären der Nomade und die Frau verloren. Gemeinsam aber können sie Hoffnung schöpfen, einander Zuhörer und Fürsorger werden.

„Ein Autor, der mit einem Werk von archaischer Wucht und feiner Psychologie fasziniert.“ (Kölner Stadt-Anzeiger)

Details

Datum:
Dienstag, 04. November 2014
Zeit:
20:00 - 22:00
Eintritt:
12,00 €
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Literaturhaus Nürnberg
Luitpoldstraße 6
Nürnberg, 90402 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Galsan Tschinag liest aus seinem Roman „Der Mann, die Frau, das Schaf, das Kind“. |© Joachim Hauser
Der Mann, die Frau, das Schaf, das Kind

Ein Mann, eine Frau, ein Schaf – eine Begegnung, nicht auf dem Land, sondern im Hausflur eines großstädtischen Hochhauses. Die junge, gut aussehende Frau hat in einem Fernsehquiz ein Schaf gewonnen, doch was soll sie in ihrem schäbigen Wohnblock damit anfangen? Das Schaf ist am falschen Ort, aber sind es nicht vielleicht auch der Mann und die Frau? Er ist ein alter, gestrandeter Nomade und vertraut im Umgang mit Tieren. Sie ist jung und hilflos, nicht nur gegenüber dem Schaf. Die Angehörigen ihres ehemaligen Liebhabers, eines mächtigen Oligarchen, stellen ihr nach. Beide haben ihre Erfahrungen gemacht in der neuen Metropole, die postkommunistische Blüten treibt. Gier, Neid, Gewalt, alles was Menschen sich antun können, haben sie erfahren, und nun werden sie einander Zuhörer und Fürsorger. Sind sie Vater und Tochter, Mutter und Sohn? Liebende?

Galsan Tschinag:
„Der Mann, die Frau, das Schaf, das Kind“
EAN 9783293004658
Unionsverlag
22,95 €

Schriftgröße
Kontrastmodus