Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 05. Februar 2014Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Franz Hohler: „Gleis 4“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1943 in der Schweizer Uhren-Metropole Biel geboren, erlangte Franz Hohler großes Ansehen als vielfach ausgezeichneter „Alleskönner unter den deutschsprachigen Schriftstellern“ (Radio Bremen). Nach fünf Semestern Germanistik und Romanistik in Zürich verlegte er sich auf das Kabarett. Parallel zu seiner internationalen Karriere als Satirekünstler – im März 2014 erhält er den Ehrenpreis des Deutschen Kleinkunstpreises – machte er sich einen Namen als Autor von Theaterstücken, Film- und Fernsehproduktionen, Kinderbüchern, Romanen wie „Es klopft“ und Kurzgeschichten. Als Meistererzähler lernten wir ihn bei uns im Literaturhaus kennen, als er 2004 aus „Die Torte“ las.

Franz Hohlers neuer Roman „Gleis 4“ (Luchterhand) beginnt in seiner Heimatstadt Zürich auf dem Bahnhof: Hier wird Isabelle Rasts Reiseplan noch vor dem Start durchkreuzt. Als ihr ein graumelierter Unbekannter das Kofferschleppen abnimmt, bricht der Helfer auf dem Bahnsteig tot zusammen. Isabel ist nun nicht mehr nach Urlaub zumute, sondern sie fühlt sich dem Verstorbenen verpflichtet. Überstürzt nimmt sie seine Aktenmappe an sich. Nach einem rätselhaften Anruf auf seinem Handy macht sich Isabel daran, die Lebensgeschichte des Mannes zu ergründen, dessen Kindheit in der Schweiz so dramatisch war, dass er die Flucht ergriff und zur See fuhr. Doch welche offene Rechnung trieb ihn zur späten Rückkehr?

Details

Datum:
Mittwoch, 05. Februar 2014
Zeit:
20:00 - 22:00
Eintritt:
12,00 €
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Literaturhaus Nürnberg
Luitpoldstraße 6
Nürnberg, 90402 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Franz Hohler liest aus seinem neuen Roman „Gleis 4“ |© Joachim Hauser
Gleis 4
Manchmal kommt alles anders. Und das muss noch nicht einmal schlecht sein. Eigentlich will Isabelle nur für ein paar unbeschwerte Tage in den Urlaub nach Italien fliegen. Doch dann bricht der ältere Herr, der ihr am Bahnhof zum Flughafen freundlicherweise den Koffer zu den Gleisen hinaufträgt, plötzlich tot zusammen. An Urlaub ist daraufhin für Isabelle nicht mehr zu denken. Denn nicht nur fühlt sie sich unschuldig schuldig an dem Tod des Unbekannten, sondern sie möchte auch unbedingt herausfinden, wer der Verstorbene gewesen ist. Und damit gerät sie in eine ebenso ungeheuerliche wie geheimnisvolle Geschichte, die ihr gewohntes Leben völlig durcheinander rüttelt.

Franz Hohler:
„Gleis 4“
EAN 9783442748327
btb
10,00 €

Schriftgröße
Kontrastmodus