Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Lesung Lesung
Uhrzeit der VeranstaltungMittwoch, 15. Juni 2016Datum der Veranstaltung20:00 - 22:00

Andrea Maria Schenkel: „Als die Liebe endlich war“

Preis der Veranstaltung 12,00 €
Eintritt ermäßigt: 6,00 € für Schüler und Studenten

1962 in Regensburg geboren, glückte der ehemaligen Postbeamtin, dreifachen Mutter und Hausfrau ein phänomenaler literarischer Überraschungserfolg: Ihr Debüt „Tannöd“ (2006) wurde mit namhaften Preisen ausgezeichnet, mehr als eine Million Mal verkauft, als Hörbuch eingespielt, verfilmt, landauf, landab als Bühnenstück inszeniert, in mehr als 20 Sprachen übersetzt und sogar groß in der „New York Times“ gefeiert. „Ein Meisterwerk? Ja. Ein Geniestück? Ja“, begeisterte sich der Deutschlandfunk über „Tannöd“. An den Sensationsbestseller knüpfte Andrea Maria Schenkel 2007 mit „Kalteis“ an, 2012 dann mit „Finsterau“, einem subtilen psychologischen Kammerspiel, aus dem sie bei uns las.

New York, wo Andrea Maria Schenkel eine zweite Heimat und eine wichtige Inspirationsquelle gefunden hat, ist einer der Schauplätze ihres neuen Romans. „Als die Liebe endlich war“ (Hoffmann und Campe) ist die vielschichtige, feinfühlig und zugleich filmreif erzählte Geschichte zweier entwurzelter Menschen und ihrer ganz besonderen Liebe: Vor der Verfolgung durch die Nationalsozialisten aus Regensburg geflohen, lernt Carl 1950 in Brooklyn Emmi kennen, die wie er aus Bayern stammt. Bei ihr findet er in all seiner Verlorenheit Halt. Beide schweigen über die schmerzliche Vergangenheit, bis sie nach 50 Jahren von ihr eingeholt werden – eine existenzielle Erschütterung.

Details

Datum:
Mittwoch, 15. Juni 2016
Zeit:
20:00 - 22:00
Eintritt:
12,00 €
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Literaturhaus Nürnberg
Luitpoldstraße 6
Nürnberg, 90402 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Andrea Maria Schenkel liest aus ihrem Roman „Als die Liebe endlich war“.| © Susanne Halfmann
Als die Liebe endlich war

Verfolgung, Existenzangst und Neuanfänge in der Fremde – das sind die Erfahrungen des jungen Juden Carl Schwarz, als er 1950 in Brooklyn Emmi kennenlernt, die wie er aus Bayern stammt. Sie hat Deutschland nach dem Krieg verlassen, und wie er will auch sie ein neues Leben beginnen. Carl findet bei Emmi die Heimat, die er elfjährig verlassen musste, und lebenslange Liebe und Geborgenheit. Über die Vergangenheit reden beide nicht – zu schmerzhaft sind die Erinnerungen an das, was war. Jahrzehnte später wird Carl von einer Freundin gebeten, den schriftlichen Nachlass ihres verstorbenen Ehemannes durchzusehen, eines Holocaust-Überlebenden.

Andrea Maria Schenkel:
„Als die Liebe endlich war“
EAN 9783455403824
Hoffmann und Campe
22,– €

Schriftgröße
Kontrastmodus