Literaturhaus Nürnberg e.V.

Luitpoldstraße 6
90402 Nürnberg
Telefon 0911 2342658

Uffa Jensen: Ein antisemitische Doppelmord

Dienstag, 4. Oktober 2022, 19.30 – 21.00 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) ; Stadtbibliothek Erlangen

Jensen macht Muster im bundesdeutschen Umgang mit Rechtsterrorismus sichtbar und zeigt Parallelen zu den NSU-Morden auf. Der Historiker folgt auch
den Verbindungen zur PLO, in deren Lager die „Wehrsportgruppe Hoffmann“ ausgebildet wurde, und beleuchtet die Rolle von deren Gründer, Karl-Heinz
Hoffmann. Er stellt das Attentat in Bezug zu den weiteren Anschlägen des Jahres 1980, in dem in der Bundesrepublik mehr Menschen durch (rechten)
Terror ums Leben kamen als in jedem anderen Jahr. Dabei verdeutlicht der Autor, dass sich der Umgang der deutschen Justiz und Politik mit  Rechtsterrorismus in der Folgezeit mehrfach wiederholt hat – für den  Antisemitismusforscher eine bis heute anhaltende Geschichte aus Gewalt,  Verharmlosung und Verdrängung. Von Uffa Jensen sind auch „Zornpolitik“ und  „Wie die Couch nach Kalkutta kam“ im Suhrkamp Verlag erschienen.

Literaturhaus Nürnberg e.V
Luitpoldstraße 6 , 90402 Nürnberg

Historie
Vorstand
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anfahrt

Unser Newsletter