Skip to main content

Literaturhaus Nürnberg e.V.

Luitpoldstraße 6
90402 Nürnberg
Telefon 0911 2342658

Programm des Literaturhaus e.V.

Das Sommerprogramm 2024

Liebe Literaturbegeisterte,

das Sommerprogramm des Literaturhaus Nürnberg e.V. ist komplett. Wir haben ein breites Themenspektrum, das viele zeitgeschichtliche Bezüge hat: Die Journalistin Ronya Othmann beschreibt den Völkermord an den Jesiden in Syrien durch die IS-Terroristen. Dirk Liesemer spürt der Bohème in den Kaffeehäusern Anfang des 20. Jahrhunderts nach. Auch Jan Koneffke schaut auf die Literaturszene vor 100 Jahren: Joseph Roth und sein Weg von Wien ins Pariser Exil steht im Zentrum seines Romans. Und auch Thomas Medicus bewegt sich in dieser Zeit: Sein Thema ist Klaus Manns Biografie.

Zum 75. Geburtstag des Grundgesetzes haben wir den Staatsrechtler Christoph Safferling zu Gast. Anne Weber, Trägerin des Deutschen Buchpreises und vieler weiterer Auszeichnungen, hat in den Banlieues von Paris für ihren neuen Roman recherchiert und Martina Bogdahn ruft die Zeit ihrer Kindheit auf einem Einödhof in Franken zurück. Als Krimi-Star ist Friedrich Ani mit seinem neuen Kriminalroman zu Gast, hat aber auch einen Gedichtband im Gepäck. Und zuguterletzt wird Tennis-As Andrea Petkovic ihren Weg von der Tenniskarriere zur Autorin beschreiben. 

Etwas ganz besonderes wird sicher das Gastspiel der ARD-Buchlounge mit Live-Übertragung aus dem Literturhaus Nürnberg. Zu Gast bei ARD-Moderatorin Mona Ameziane sind Sebastian Hotz, bekannt als "El Hotzo", und die junge Publizistin Sophia Fritz.

Wir haben aufgrund der allgemeinen Teuerung die Ticketpreise moderat auf 14 Euro angehoben. Darin enthalten ist die Bearbeitungsgebühr für unsere Buchungsplattform. Tickets können Sie unter dem jeweiligen Programmpunkt online kaufen (erst registrieren, dann das jeweilige Datum anklicken). Es gibt keine Abendkasse. Einlass ist immer ab 17.30 Uhr, die Veranstaltungen beginnen um 19 Uhr (Achtung: Die Lesung von Anne Weber beginnt ausnahmsweise erst um 20 Uhr, Einlass 18.30 Uhr).  Das Restaurant im Literaturhaus ist wie immer durchgehend geöffnet und heißt Sie täglich willkommen. 

Ihr Programmteam des Literaturhaus Nürnberg e.V.

HIER das Programm als Pdf

Sebastian Hotz

ABGESAGT! ARD-Buch-Lounge live aus dem Literaturhaus Nürnberg

Donnerstag, 18. Juli 2024, 19 Uhr

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hat ARD Kultur entschieden, die für heute (18. Juli) geplanten Buch-Lounge abzusagen, und bittet dafür um Verständnis.

Der Literaturhaus Nürnberg e.V. bedauert die Absage. Wir hätten sie gerne durchgeführt, weil wir daran glauben, dass eine sachliche Diskussion zwischen Menschen, die sich real an einem Ort wie dem Literaturhaus begegnen, zu einer Ent-Emotionalisierung des Themas beigetragen hätte. Demokratie braucht Auseinandersetzung, in diesem Sinne werden wir das Literaturhaus Nürnberg weiterführen. Die für den Abend gekauften Karten werden selbstverständlich zurückerstattet.

Mona Ameziane talkt mit „El Hotzo“ Sebastian Hotz und Sophia Fritz

Wir freuen uns, dass die ARD-Buch-Lounge mit ihrer Live-Talkreihe im Literaturhaus zu Gast ist. Moderatorin Mona Ameziane hat Comedian und Autor „El Hotzo“ Sebastian Hotz auf der Bühne sowie die junge Kolumnistin und Schriftstellerin Sophia Fritz. Sebastian Hotz, geboren 1996 in Forchheim, ist einer der angesagtesten Social Media-Stars seiner Generation mit über einer Millionen Followern und hat mit „Mindset“ einen Roman über erfolgsgeile Männer geschrieben. Sophia Fritz, Jahrgang 1997, hat in ihrem Sachbuch „Toxische Weiblichkeit“ den Debatten um das Geschlechterverhältnis und den Stand des Feminismus einen spannenden Blickwinkel hinzugefügt. Das Gespräch wird danach auch als Podcast abrufbar sein.

ACHTUNG: Die Veranstaltung ist aufverkauft, es gibt keine Karten mehr.

Anmerkung des Literaturhaus Nürnberg e.V. zur aktuellen Aufregung um El Hotzos Post bzgl. Trump:

Das Literaturhaus Nürnberg e.V. ist ein Ort des Diskurses und der Diskussion über Literatur und ein Lernort in Sachen Demokratie. Ein Ort der Auseinandersetzung, des Argumentierens und auch des Aushaltens von Positionen, die von der eigenen Meinung abweichen. Deshalb werden alle unsere Veranstaltungen von erfahrenen Moderatorinnen und Moderatoren geleitet. Moderation stammt vom lateinischen Wort moderare und bedeutet ‚mäßigen‘. Wir laden keinen Gast aus, nur weil uns seine politischen Äußerungen nicht passen, sondern wir reden und diskutieren mit ihm über seine Positionen. Wir haben immer mal wieder Gäste, die umstrittene Aussagen machen und in der öffentlichen Kritik stehen, wie zuletzt etwa Monika Maron oder Deborah Feldman. Mit ihnen haben wir erkenntnisreiche, gelungene und ausgewogene Veranstaltungen durchgeführt. Auch wenn wir die menschenverachtende Äußerung von El Hotzo keinesfalls teilen, möchten wir mit ihm darüber auf dem Podium sprechen. Auch darüber, wie er seine Medienpräsenz nutzt und wie er mit der Verantwortung dabei umgeht.

ARD Kultur RGB

Martina Bogdahn

Martina Bogdahn: Mühlensommer

Mittwoch, 24. Juli 2024, 19 Uhr

Ein Leben zwischen zwei Welten

Warmherzig und humorvoll erzählt Martina Bogdahn in „Mühlensommer“ von einem Leben zwischen zwei Welten. Von einer Jugend auf dem Land, einer Flucht in die Stadt und davon, dass man manchmal zurückblicken muss, um sich selbst zu finden. Dabei weiß man nie, wo es hingeht im Leben, aber man weiß immer, wo man herkommt. „Martina Bogdahn weiß um das Leben, um seinen Anfang und das Ende, und sie führt uns humorvoll versiert mitten hindurch. Ein Buch, das jede Seele heimwärts führt. Ich bin tief berührt und zugleich erfüllt von sommerlicher Leichtigkeit!“, sagt Kabarettistin Luise Kinseher über das Erstlingswerk der Autorin.

 Martina Bogdahn, geboren 1976 in Weißenburg, ist auf einem Einödhof in Mittelfranken aufgewachsen. Nach einer klassischen Ausbildung zur Werbefotografin studierte sie in Nürnberg Kommunikationsdesign für elektronische Medien. Sie lebt und arbeitet als Fotografin in München. Ihr liebstes Motiv sind Menschen.

Moderation: Dr. Susanne Stemmler

Andrea Petkovic

Andrea Petković : Zeit, sich aus dem Staub zu machen

Montag, 30. September 2024, 19 Uhr

 Das selbstbestimmte Ende einer Tennis-Karriere

Andrea Petković ist einem breiten Publikum nicht nur als Weltklasse-Tennisspielerin bekannt. Mit ihrem Debütroman „Zwischen Ruhm und Ehre liegt die Nacht“ hat sie sich auch als neue Stimme in der Literaturszene etabliert. In ihrem aktuellen Buch verarbeitet sie den großen Bruch in ihrem Leben: den Ausstieg aus dem Profisport. Und geht dabei existenziellen Fragen auf den Grund, die sich uns allen angesichts großer Veränderungen im Leben stellen. Wer ist man, wenn man das zurücklässt, dem man sein ganzes Leben gewidmet hat? Wie sich neuerfinden? Und wie vor allem weiß man, dass es Zeit ist für diesen lebensverändernden Einschnitt? Andrea Petković, 1987 in Tuzla/Bosnien geboren, zog im Alter von sechs Monaten mit ihrer Familie nach Darmstadt und begann im Alter von sechs Jahren mit dem Tennissport. 2011 und 2014 schaffte sie es unter die besten Zehn der Weltrangliste.

Moderation: Dr. Susanne Stemmler